Allgemein,  Anleitung,  kostenlose Anleitungen

Smaragd- Loop

Wie ich dazu kam, diesen Smaragd- Loop zu häkeln.

Herzlich Willkommen zu meinen Anleitungs- Tipps für einen Schal aus edlen Materialien.
Ich hatte verschiedene Sorten Garn schon zu Hause, ich weiß gar nicht wieso. Vermutlich war es Springwolle, die sich unbemerkt in meine Einkäufe geschlichen hatte. Schon etwas günstiger, aber eines war mit Seide und das andere mit Mohair. Dann bekam ich noch einen Strang Wolle von wollscilla von meiner Nachbarin. Der gefiel das wunderschöne grüne Garn nicht wirklich, aber ich wußte, warum die andere Wolle noch zu Hause lag. Ich habe sofort damit angefangen.
Einen Tag vorher habe ich eine Anleitung gelesen, in der es um eine Möbius- Drehung ging und das war genau mein Projekt, mit dem ich das ausprobieren wollte.
Und hier ist er, mein Loop aus edlen Smaragd- Garnen.

Bild2

Wie genau es geht mit einer Möbius- Drehung, habe ich in einem anderen Post vor kurzem hier geschrieben.

Tipps zu Nacharbeiten

Ich hatte also drei verschiedene Garne, eines davon mit Mohair, und ich hatte so gar keine Ahnung, wie lang mir das Garn reichen würde. Um nicht später mit einem halb fertigen Stück dazusitzen, entschied ich mich für einen Möbius- Loop. Da beginne ich innen und häkle immer aussen am Rand entlang. Also jede Runde, die ich fertig häkle, ist auch wirklich fertig. Ein Loop kann ja auch schmal sein.

Ich begann also mit einer Runde Stäbchen, mit diesem flexiblen Anschlag, der ohne Luftmaschen auskommt. Ich nahm einen Faden eines glatten Seidengarns mit einem Faden Mohair und benutzte die Nadel Nr. 4.
Es waren gut 200 bis 250 Maschen, die ich anschlug. Schließlich sollte der Lopp locker 2 mal um meinen Hals passen. Bevor ich die Runde schloss, fügte ich die Drehung ein, ich häkelte also noch einmal Stäbchen an der Rückseite entlang.
Die folgende Runde ging dann einmal an der Außenkante entlang, die häkelte ich im einfachen Stäbchen- Lochmuster. Danach noch eine Runde, diesmal wieder nur Stäbchen, in jede Masche und in jede Lücke.
Diese Sequenz- Lochmuster-Stäbchen-Lochmuster-Stäbchen habe ich dann noch mit 2 Fäden glattem Garn gearbeitet.
Bei der Abschluss- Kante habe ich noch einmal die Garne gewechselt und Mohair wieder mit verwendet.
Im Bild unten habe ich ein Schema meiner Maschen und Muster dargestellt.

MusterRunden

 

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesen Hinweisen, die ja keine echte Anleitung ersetzen, doch ein wenig weiter helfen.

Macht es wie ich: bleibt im Flow

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.